Der Blick eines Nicht-Sehenden

[the last - jetzt geht es mir viel besser]

 

Du schaust mich an

Du schaust mir tief in meine Augen

Du denkst – Du siehst

Kummer, Leid und Hoffnungslosigkeit

Aber Du verstehst nicht was du siehst,

denn Du bildest dir nur ein das zu sehen.

 

Wenn Du wirklich sehen würdest,

was mich im innersten zusammenhält,

würdest Du verstehen

warum ich in den letzten Monaten ein Tief hatte

würdest Du verstehen

warum ich so manche Sachen machte, die ich lieber nicht hätte tun sollen.

 

Wenn Du wirklich sehen würdest,

Wo der Weg Gottes uns hinführt,

hättest Du nicht die falsche Abzweigung genommen

und würdest den Druck, mich mit dort hinzu ziehen nachgeben.

Wenn Du wirklich sehen würdest,

könnest Du die Wege der Möglichkeiten erkennen

würdest Du verstehen,

das Liebe und Glaube, Berge versetzen kann.

 

Aber Du läufst weiterhin Blind durch Deine Welt

Stellst auf stur, wenn etwas nicht mehr in dein Weltbild passt.

Verdrängst mich von einem so schönen Platz.

Verschließt die Augen vor der Wahrheit, die Du Dir selbst geschaffen hast, in dem du Halbwahrheiten und absurde Vermutungen an dich zogst.

Und glaubst zu sehen, dass es Dir schon besser geht.

 

Und nun glaubst Du wirklich –

Dass unsere Zukunft nur noch Besser werden kann?

 

Also schaust Du mich an.

Also schaust Du in mein Gesicht

Und schaust in meine Augen,

aber was Du Dir Einbildest zu sehen,

nein, dass siehst Du nicht!

9.4.07 14:17

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Werbung